Weiterbildungsverbund

In dem großen Hausärztenetz in Bielefeld , der IBH, ( „  Initiative Bielefelder Hausärzte“ s. Weiterbildungsverbund)  ist schon seit vielen Jahren ein Weiterbildungsverbund mit allen drei Bielefelder Krankenhäusern ins Leben gerufen worden.

Was heißt das und wer kann das nutzen ?

Über den Weiterbildungsverbund kann die gesamte Zeit zwischen abgeschlossenem Studium und Approbation bis zur Facharztprüfung f. Allgemeinmedizin organisiert werden. Dies umfasst die klinische sowie die sich anschließende Ausbildung in der Praxis.

Für die IBH stehen im Rahmen des Weiterbildungsverbundes Jörn Buldmann,  Dr. Ulrich Weller und  Dr.Dr. Rainer Wienkamp als Ansprechpartner zur Verfügung ( einer von diesen sollte  zu Beginn kontaktiert werden). Es sind viele Praxen der IBH  an der Anstellung einer(s) Weiterbildungsassistentin(en) interessiert. Eine aktuelle Liste liegt vor.

Für die Kliniken stehen im Rahmen des Weiterbildungsverbundes  für die städt. Kliniken Mitte und Rosenhöhe und das Krankenhaus Halle PD.Dr. Jochen Feldkamp  ( CA 1. Med. Klinik),

für das EvKB mit den Standorten Gilead und Johanneskrankenhaus Dr. Hans-Werner Kottkamp (CA der zentralen Notaufnahme)

sowie für das Franziskushospital  PD Dr.Dr. Martin Steffen ( CA der 1.Med. Klinik)   zur Verfügung.

Die Kliniken sind sehr interessiert an der Anstellung von Assistenten, die sich zum  Hausarzt/ärztin ausbilden lassen wollen, da sie auf diesem Weg zukünftige Zuweiser ausbilden.In den Praxen sowie auch in den Kliniken sind die Finanzierungen der Weiterbildungsassistentinnen/-ten von der Kassenärztlichen Vereinigung sowie dem Land NRW subventioniert.

Zur Zeit befinden sich schon mehrere Kolleginnen und Kollegen über diesen Weg in der Ausbildung zum Hausarzt/-ärztin.